Dokumentation zu: historie

HR Image


Historie der letzten Kommandos

Die letzten 40 Kommandos, die Du eingegeben hast, werden gespeichert. Du
kannst mit speziellen Befehlen diese gespeicherten Kommandos wieder
aufrufen, ohne sie neu tippen zu muessen.

hist [anzahl]
    Der Befehl "hist" zeigt Dir die Liste der gespeicherten Kommandos an.
    Vor den Kommandos siehst Du Nummern. Mit diesen Nummern kannst Du eines
    der gespeicherten Kommandos erneut ausfuehren lassen.
    Ist (optional) eine Anzahl angegeben, so werden soviele Kommandos
    maximal angezeigt.

&<nummer>
    "&3" fuehrt den viertletzten Befehl aus. In einigen anderen Muds wird
    dazu die Syntax '&-3' verwendet, die hier auch moeglich ist. Im
    Gegensatz zu anderen Muds bekommen Kommandos hier keine fest zugeordneten
    Nummern.

&<zeichenkette>
    Zusaetzlich kannst Du ein Kommando durch einen Beginn identifizieren:
    "&sag ha" sucht das am wenigsten weit zurueckliegende Kommando heraus,
    welches mit 'sag ha' begann.

&&
    Ist das selbe wie &0 und wiederholt das letzte Kommando

&&&&
    Schaltet an und aus, ob Wegekommandos in der Historie landen oder
    nicht. Nur die standardmaessigen Kommandos wie 'norden' usw werden
    dabei beruecksichtigt.

Wenn ein Kommando aus der Liste wiederholt wurde, wird die Liste umsortiert.
Das wiederholte Kommando landet auf Position Null (und verschwindet von
seiner alten Position). So sind haeufig wiederholte Kommandos immer greifbar
und verlassen die Liste nicht so leicht aus Platzmangel.

Moechte man eine Sequenz von Kommandos wiederholen, zB von Kommando &5 bis
Kommando &9, so kann man dies einfach bewerkstelligen, indem man 5 Mal den
Befehl '&9' eingibt. Die Sequenz steht danach von &0 bis &4 in der Liste,
und die aelteren Kommandos ruecken weiter nach hinten. Kein einziges
Kommando musste bei dieser Aktion aus Platzgruenden die Liste verlassen.

Die Befehle zum Benutzen der Historie, sowie Befehle zum Anlegen und
Anzeigen von Aliasen werden nicht mit in die Historie aufgenommen.

Korrektur von Tippfehlern:
Wenn Du Dich in einem Befehl vertippst, so kannst Du ihn auf folgende
Weise korrigieren: "^falscher Text^richtiger Text^". Dann wird im
letzten eingegebenen Befehl der falsche Text durch den richtigen Text
ersetzt. Beispiel:

^alt^neu
    Ersetzt das alte Textstueck durch ein neues

^alt^neu^extra
    Ersetzt das Textstueck und haengt etwas neues an den Befehl an

&<nummer>^alt^neu[^extra]
    Fuehrt die Ersetzungen wie oben durch, benutzt jedoch nicht das
    letzte eingegebene Kommando, sondern das durch die Nummer aus der
    Historie-Liste bezeichnete (&& und &<text> ist nicht moeglich).

Beispiele:
Wenn der letzte Befehl "schua automat an" war, kann man mittels "^ua^au^"
daraus schnell "schau automat an" machen, und man braucht nicht alles neu 
einzugeben.

Wenn der vorletzte Befehl "sag ich glaube nich" war, kann man mittels
"&1^^^t" daraus schnell "sag ich glaube nicht" machen.

Achtung: Manche Mud-Programme wie zB TF werten die ^ selbst aus. Dann
ist die Funktion natuerlich von dem jeweiligen Programm abhaengig und
eventuell nicht so maechtig wie hier.

Siehe auch: alias


Start » Spielerhandbuch » Befehle » Spieler » Historie Letzte Generierung: 18.04.2018, 15:40
Email an: mud@wl.mud.de
Valid HTML 4.01!