Dokumentation zu: unmkmapping.de(E)

HR Image


SYNOPSIS
        *mixed unmkmapping(mapping map);

BESCHREIBUNG
        Wandelt das Mapping <map> in ein Array von Arrays aus, das alle Keys
        und Werte von <map> enthaelt und gibt dieses Array zurueck.

        Das Resultat von unmkmapping() hat die Form ({ keys[], data0[],
        data1[] ... }), wobei keys[] ein Array aller Keys ist, data0[] ein
        Array mit allen Werten aus der ersten Spalte, data1[] ein Array mit
        allen Werten aus der zweiten Spalte etc. Das heisst, dass die
        Werte von key[x] in data0[x], data1[x] usw. gespeichert sind.

        unmkmapping() ist die Umkehrfunktion von mkmapping(), sodass gilt:

            apply(#'mkmapping, unmkmapping(m)) == m

BEISPIEL
        mapping m = ([ 1:10;20, 2:11;21 ]);
        unmkmapping(m) ergibt: ({ ({1, 2}) , ({10, 11}) , ({20, 21}) })

AENDERUNGEN
        Eingefuehrt in LDMud 3.2.6.

SIEHE AUCH
        mappings(LPC), mappingp(E), m_indices(E), m_values(E), m_delete(E),
        sizeof(E), widthof(E)

Das Original der Seite ist in Englisch.

Start » Magierhandbuch » Docu » Efun.de » Unmkmapping.de Letzte Generierung: 16.04.2009, 21:45
Email an: mud@wl.mud.de
Valid HTML 4.01!